Zurück zur Übersicht

Wo der Wolf lauert

Lesung mit Ayelet Gundar-Goshen und musikalischer Begleitung

Mittwoch, 16.03.2022
20:00 Uhr

Theater Koblenz, Großes Haus

Lilach Schuster hat alles: ein Haus mit Pool im Herzen des Silicon Valley, einen erfolgreichen Ehemann und das Gefühl, angekommen zu sein in einem Land, in dem man sich nicht in ständiger Gefahr wähnen muss wie in ihrer Heimat Israel. Doch dann stirbt auf einer Party ein Mitschüler ihres Sohnes Adam. Je mehr Lilach über die Umstände des Todes erfährt, desto größer wird ihr Unbehagen: Ist es möglich, dass Adam irgendwie damit in Verbindung steht?

Ein psychologisch raffinierter Roman über die langen Schatten unserer Herkunft und darüber, dass uns oft die Menschen das größte Rätsel bleiben, die wir am besten zu kennen glauben: unsere Kinder.

Dieser Lesungsabend wird musikalisch mitgestaltet von Laura Bos am Klavier. Die Moderation übernimmt Kristian Lutze, das Gespräch mit der Autorin wird auf Englisch geführt und vom Moderator übersetzt. Aus dem Buch liest auf deutsch Schauspielerin Raphaela Crossey.

Bild-Ayelet-Gundar-Goshen

Ayelet Gundar-Goshen

Ayelet Gundar-Goshen, geboren 1982, studierte Psychologie in Tel Aviv, später Film und Drehbuch in Jerusalem. Ihrem ersten Roman Eine Nacht, Markowitz (2013) wurde der renommierte Sapir-Preis für das beste Debüt zugesprochen, 2015 folgte mit Löwen wecken ihr zweiter Roman, der international für Furore sorgte und zurzeit als TV-Serie verfilmt wird. Lügnerin, ihr dritter Roman, erschien 2017. Mit Wo der Wolf lauert erschien 2021 ihr vierter Roman. Nachdem sie mit ihrer Familie einige Zeit in Kalifornien wohnte, lebt sie nun wieder in Tel Aviv.

Foto: © Tal Shahar