Zurück zur Übersicht

Die dritte Frau

Buchpremiere mit musikalischer Begleitung mit Wolfram Fleischhauer

Mittwoch, 17.03.2021
20:00 Uhr

Vor Jahren schrieb ein junger Autor einen historischen Roman über das geheimnisvolle Renaissance-Gemälde „Gabrielle d’Estrées und eine ihrer Schwestern“. Trotz jahrelanger Recherchen gelang es ihm nur zum Teil, das Rätsel um den Tod der schönen Herzogin zu lösen, die wenige Tage vor ihrer Hochzeit mit dem französischen König Heinrich IV. unter bis heute ungeklärten Umständen starb. Nun aber werden dem Autor unbekannte Quellen zugespielt – und zwar von einer direkten Nachfahrin der zweiten Frau auf dem Gemälde.

Unaufhaltsam gerät der Autor in den Bann der geheimnisvollen Camille Balzac, und es entspinnt sich ein obsessives Spiel aus Verlockung und Zurückweisung, an dessen Ende der Sturz in den Abgrund droht: zwischen Vergangenheit und Gegenwart, Liebe und Hass, Dichtung und Wahrheit – Mann und Frau.

Die Premiere dieses Romans wird im Theater Koblenz musikalisch eingerahmt mit Werken von Camille Saint-Saens, Edvard Elgar  (Kirill Terentiev, Violine und Tatjana Sinelnikova, Klavier) sowie Carl Orff und Richard Strauss. (Hana Lee, Sopran und Francisco Rico, Klavier).

Die Lesung vom 17. März 2021 ist noch bis einschließlich 31. März 2021 online verfügbar.

Wolfram Fleischhauer

Wolfram Fleischhauer wurde 1961 in Karlsruhe geboren. Bei Droemer erschienen seine vier Romane über Malerei (Die Purpurlinie), Literatur (Die Frau mit den Regenhänden), Tanz (Drei Minuten mit der Wirklichkeit), und Philosophie (Das Buch, in dem die Welt verschwand) mit bis heute ungebrochenem Erfolg. In seinen Gegenwartsromanen „Torso“, „Schweigend steht der Wald“ und „Das Meer“ verbindet Wolfram Fleischhauer aktuelle gesellschaftliche Themen mit dramatischer Spannung. Nun hat er den Faden seines Erstlings „Die Purpurlinie“ (1996) wieder aufgenommen.

Foto: © Urban Zintel